0,00 €

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0,00 €

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

KI vs. Gottes Weisheit

In der heutigen Zeit wird viel über KI gesprochen. Künstliche Intelligenz scheint die nächste industrielle Revolution zu sein, und alle stellen sich die Fragen: Wie wird sie unsere Gesellschaft und unser persönliches Leben beeinflussen? Wird sie die menschliche Intelligenz ersetzen? Wie sollten wir mit KI umgehen?

Doch viel wichtiger ist die Frage, was die Bibel über künstliche Intelligenz, Informationstechnologie, Wissen und Weisheit sagt. Wie sieht Gott diese Entwicklungen?

Die zwei Bäume im Garten Eden

Schon ganz am Anfang der Bibel erhalten wir dazu eine Antwort:

Und Gott der HERR ließ allerlei Bäume aus der Erde hervorsprießen, lieblich anzusehen und gut zur Nahrung, und auch den Baum des Lebens mitten im Garten und den Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen.

1.Mose 2:9
image

Die Bibel zeigt uns, dass ganz am Anfang zwei Bäume im Garten Eden standen. Auf der einen Seite sehen wir den Baum des Lebens, der von oben ist, und auf der anderen Seite steht dort der Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen, der von unten ist.

Der Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen

„Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen“ klingt zunächst vielversprechend. Er vermittelt den Eindruck, dass er Weisheit verleiht, und in der Tat ist vieles Gute aus menschlicher Erkenntnis entstanden. Doch sollten wir äußerst vorsichtig sein, denn dieser Baum hat zwei Seiten.

Zwei Seiten des Baums der Erkenntnis

Menschliche Erkenntnis hat immer zwei Seiten: Wir nutzen Kernspaltung, um Energie zu erzeugen, aber auch, um Bomben zu bauen. Flugzeuge dienen dem Transport, doch gleichzeitig auch, um Krieg zu führen.

Wie ist es mit der KI? Auch hier sehen wir auf der einen Seite intelligente Übersetzungsprogramme oder Instrumente zur Krebsdiagnose, die den Menschen helfen. Auf der anderen Seite werden durch KI Gedanken manipuliert, Systeme gehackt, Kriege gesteuert. Dieselbe Erkenntnis bringt „Gutes“ und „Schlechtes“ hervor.

Gottes Gebot und Warnung

Gott gebot dem Menschen eindringlich und warnte ihn von dem Baum der Erkenntnis zu essen:

Von jedem Baum des Gartens darfst du nach Belieben essen; aber von dem Baum der Erkenntnis des Guten und des Bösen sollst du nicht essen; denn an dem Tag, da du davon isst, musst du gewisslich sterben!

1.Mose 2:16-17

Satans Verführung und Lüge

Nicht lange nachdem Gott das Gebot gegeben hatte, kam die Schlange, und verführte den Menschen, von dem Baum der Erkenntnis zu essen, indem sie sprach:

Schlange

Ihr werdet sein wie Gott und werdet erkennen, was Gut und Böse ist!

1.Mose 3:4

Die Sünde des Teufels bestand darin, dass er sich Gott gleichstellen wollte. Diese Sünde brachte er auch in den Menschen, indem er ihn dazu verführte, sein eigener Gott sein und selbst darüber entscheiden zu wollen, was gut und schlecht ist. So ersetzte der Mensch den Schöpfer mit seiner eigenen Weisheit und seinen Erfindungen. Mit der Entwicklung der KI sehen wir erneut das Bestreben des Menschen, wie Gott zu sein. Doch wohin führt dies?

Das Ergebnis: Sünde und Tod

Die Schlange ist listig. Sie verspricht Wissen, Weisheit und Erkenntnis, welche zunächst viel Gutes zu bieten scheinen. Doch gleichzeitig bringt die Weisheit der Schlange Neid, Hass, Hader, Selbstsucht und letztlich den Tod hervor. Das können wir alle sehen, wenn wir in diese Welt schauen. Selbst durch allen Fortschritt der Technologie werden die Menschen immer boshafter. Diese Art der Weisheit ist irdisch, seelisch und dämonisch (Jakobus 3:15).

Baum der Erkenntnis Resultat

Der Baum des Lebens

Die gute Nachricht ist: Es gibt auch einen Baum des Lebens. Der Baum des Lebens bedeutet, nach Gottes Weisheit zu fragen. Gottes Weisheit hat keine negativen Nebenwirkungen. Es ist eine Weisheit von wunderbarer, himmlischer Qualität!

Die Weisheit von oben ist erstens rein, dann friedsam, duldsam, fügsam, voll Barmherzigkeit und guter Früchte, unparteiisch, ungeheuchelt.

Jakobus 3:17
Baum des Lebens Resultat

Diese Weisheit von oben bringt wirklich gute Früchte hervor. Haben wir nicht alle großen Bedarf an dieser Weisheit? Wie viel besser ist Friedsamkeit als Streit? Barmherzigkeit als Selbstgerechtigkeit? Diese Weisheit von oben ist letztlich Jesus Christus selbst! Daher heißt es:

Christus, Gottes Kraft und Gottes Weisheit

1. Korinther 1:24

Daher müssen wir zu ihm selbst kommen und die Gemeinschaft mit ihm suchen. Je mehr wir den Herrn Jesus und sein Wort kennenlernen, desto mehr wird die Weisheit von oben mit all ihren herrlichen Früchten in uns zunehmen.

KI vs. Gottes Weisheit

Kann KI Leben geben? Nein. Was wir brauchen ist nicht eine vermeintlich richtige Aneinanderreihung von Buchstaben. Wir brauchen nicht mehr Wissen, welches am Ende Zwietracht, Streit und Ärger verursacht.

Wir brauchen eine lebendige Person, Jesus Christus, Gottes Weisheit und Kraft. Je mehr wir Christus, die Weisheit von oben erfahren, desto größer wird unser Friede und Freundlichkeit.

Wir suchen zu häufig nach schnellem Wissen, das wir bequem durch ChatGPT und ähnlichem bekommen. In vielen Fällen kann das auch nützlich für uns sein. Doch was sagt die Bibel? Wie bekommen wir die wahre Weisheit von oben? Die Weisheit, die uns Leben, Freude, Friede und Gerechtigkeit bringt?

Mein Sohn, wenn du meine Worte annimmst und meine Gebote bei dir bewahrst, sodass du der Weisheit dein Ohr leihst und dein Herz der Einsicht zuwendest; wenn du um Verständnis betest und um Einsicht flehst, wenn du sie suchst wie Silber und nach ihr forschst wie nach Schätzen, dann wirst du die Furcht des HERRN verstehen und die Erkenntnis Gottes erlangen.

Sprüche 2:1-5

Lasst uns lernen in allen Dingen zu dem lebendigen Gott zu kommen und ihn um seine himmlische Weisheit zu fragen!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Videos

1,176FansGefällt mir
124FollowerFolgen
429FollowerFolgen
12FollowerFolgen
8,370AbonnentenAbonnieren

Frisch und neu