0,00 €

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0,00 €

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Leben wir schon in den letzten 7 Jahren?

Die 70. Jahrwoche in Daniel Kapitel 9 sind die letzten 7 Jahre unseres Zeitalters. Danach beginnt das 1000-jährige Friedensreich des Christus. Der Prophet Daniel offenbart zwei Ereignisse, an denen wir erkennen können, zu welcher Zeit die letzten 7 Jahre beginnen. Zum einen muss dafür ein Friedensabkommen zwischen Israel und vielen arabischen Nationen geschlossen werden. Zum anderen muss die Darbringung der Schlachtopfer durch die Juden auf dem Tempelberg in Jerusalem wieder eingesetzt werden. Durch das Abraham-Abkommen von Präsident Trump am 15.September 2020 und die Ankunft von fünf roten Kühen in Israel am 15.September 2022 sind diese beiden Ereignisse in greifbare Nähe gerückt. Haben die letzten 7 Jahre womöglich bereits begonnen?

6 Kommentare

  1. 1. Ich bin bisher davon ausgegangen, dass die Schlachtopfer im noch zu bauenden III. Tempel stattfinden werden ?! Der III. Tempel soll ja genau dort gebaut werden, wo heute noch die Al Achsa-Moschee steht.
    Diese soll in einem noch bevorstehenden letzten Nahost-Krieg zerstört werden – und zwar nicht durch die Juden, sondern durch eine arabische Rakete, welche auf Jerusalem gerichtet ist – dies könnte eine Rakete des Iran sein . . . Pech für die Moslems, denn so wird der Weg frei für den angekündigten III. Tempel !
    2. Ich bin bisher davon ausgegangen, dass die Entrückung/Auferstehung kurz vor der 7. Jahrwoche Daniels stattfinden wird. Hier jedoch hat es den Anschein, dass dieses Ereignis kurz vor der 2. Hälfte der letzten Jahrwoche sein wird ??!

  2. Lieber Rüdiger,

    1. Die Schlachtopfer müssen in Jerusalem auf dem Tempelberg dargebracht werden. Dort werden die Juden mit Sicherheit eine Art „Tempel“ bauen, sobald sie die Erlaubnis haben. Das muss aber kein riesiges Bauwerk sein, wie etwa der Tempel von Salomo. Es würde ein „Heiligtum“ reichen. Das Tempelinstitut in Jerusalem hat auch schon alle Vorbereitungen für solch ein Heiligtum und einen Altar getroffen, so dass diese Dinge nur noch an den richtigen Ort transportiert werden müssen. Der langfristige, dritte Tempel, von dem Hesekiel 40-48 spricht, wird erst im 1000-jährigen Reich erbaut und dann auch 1000 Jahre dort stehen.

    2. Die Entrückung und die Auferstehung wird um die Zeit des 6. Siegels stattfinden (Offenbarung 6:12-17). Das 6. Siegel ist bereits die „Einleitung“ des Zornes Gottes (der sog. Trübsal) und wird kurz vor deren Beginn geöffnet. Das 7. Siegel ist dann der offizielle Beginn des großen Tages von Gottes Zorn. In den Worten von Daniel 9:27 bedeutet das, dass die Entrückung kurz vor der Mitte der 70. Jahrwoche sein wird, also nicht davor. Daher ist es sehr gut möglich, dass wir heute schon in der 70. Jahrwoche leben, aber noch in der ersten Hälfte. Die Mitte der Woche fällt wahrscheinlich irgendwo ins Frühjahr 2024, sollten die Ereignisse geschehen, von denen im Video die Rede ist.

  3. Es wird kein 3 Tempel geben oder auch wenn die ein bauen sollten wehre es nur eine Täuschung 1 Petrus 2:5 lasst euch auch selbst als lebendige Steine aufbauen, als ein geistliches Haus, ein heiliges Priestertum, um geistliche Opfer darzubringen, Gott hochwillkommen durch Jesus Christus! 1 Korinther 6:19 Oder wisset ihr nicht, daß euer Leib ein Tempel des heiligen Geistes ist, welchen ihr habt von Gott, und seid nicht euer selbst

    • Für Christen wird es keinen materiellen Tempel geben, denn wir sind ein geistliches Haus. Für die Juden wird es allerdings ein Tempel geben, der im 1000-jährigen Reich benutzt wird. Davon spricht Hesekiel Kapitel 40 bis 48.

  4. Lieber Tobias,
    die 70. Danielsche Jahrwoche (die letzten 7 Jahre dieses Zeitalters) kann noch nicht begonnen haben, denn vor Beginn dieser Jahrwoche findet die Entrückung statt. Diese ist jedoch offensichtlich noch nicht erfolgt. Die Entrückung muss vor der 70. Jahrwoche stattfinden, denn in Offenbarung 3,10 steht, gerichtet an die Gemeinde in Philadelphia: „… werde auch ich dich bewahren vor (!) der Stunde der Versuchung…“ Dabei bezeichnet die Stunde der Versuchung die erste Hälfte der 70. Jahrwoche; die zweite Hälfte der Jahrwoche, beginnend mit der Aufstellung des Greuels der Verwüstung (vgl. Dan. 11,31 u. 12,11 in Kombination mit Mt. 24,15), sodass der Opferdienst nicht mehr möglich ist, wird die große Drangsal oder auch der Tag des Herrn genannt. (Henoch wurde ebenfalls vor der Sintflut entrückt.) (Der Tag des Herrn beginnt in der Mitte der Jahrwoche und endet erst nach dem 1000-jährigen Friedensreich.)
    Somit ergibt sich folgende zeitliche Abfolge: Entrückung der Gemeinde – Zeit x bis zum Bund für die Vielen (Dan. 9,27), der den Beginn der 70. Jahrwoche markiert (wird mit Europa geschlossen, nicht jedoch mit dem König des Nordens oder dem König des Südens) – 3,5 Jahre Stunde der Versuchung (Zeit der Siegel 1 bis 6 (Offb. 6) – Beendigung des Opferdienstes in der Mitte der Jahrwoche (vgl. Mt. 24,15) – 3,5 Jahre große Drangsal (beginnend mit Siegel 7 (Offb. 8 ff.) – zweites Kommen des Messias in Macht und Herrlichkeit (vgl. u.a. Sach. 12,10) – Beginn des 1000-jährigen Friedensreiches.
    Als Christen erwarten wir die Entrückung der Gemeinde, nicht aber die erste oder zweite Hälfte der Jahrwoche! Wir dürfen sicher und dankbar sein, dass wir diese besondere Gerichtszeit (gesamte 7 Jahre) nicht auf dieser Erde miterleben werden. Wie tröstlich!
    Gruß
    Friedhelm

    • Die 70. Jahrwoche in Daniel 9 ist in 2 Hälften aufgeteilt. Offenbarung 12 zum Beispiel spricht von 1260 Tagen – genau die zweite Hälfte der 70. Jahrwoche. Die Entrückung findet kurz vor der Hälfte der 7 Jahre statt. Dann kommt die sog. große Trübsal für 3,5 Jahre (nicht 7 Jahre, wie viele meinen).

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Videos

1,176FansGefällt mir
124FollowerFolgen
412FollowerFolgen
12FollowerFolgen
8,340AbonnentenAbonnieren

Frisch und neu