0,00 €

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0,00 €

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Und der Böse tastet ihn nicht an

Im letzten Abschnitt des ersten Johannesbriefes wiederholt Johannes immer wieder einen Ausdruck, und zwar: „Wir wissen …“ Lasst uns diesen Abschnitt lesen:

Wir wissen, dass jeder, der von Gott geboren ist, nicht sündigt, sondern wer von Gott geboren ist, bewahrt sich, und der Böse tastet ihn nicht an. Wir wissen, dass wir von Gott sind, und die ganze Welt liegt in dem Bösen. Und wir wissen, dass der Sohn Gottes gekommen ist und uns ein Verständnis gegeben hat, damit wir den Wahrhaftigen erkennen; und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben.

1.Johannes 5:18-20

Was wissen wir? Wir müssen wissen, dass jeder, der von Gott geboren ist, nicht sündigt. Welcher Teil in uns ist von Gott geboren? Bestimmt nicht unser Fleisch, und auch nicht unsere Seele. Johannes 3:3-6 zeigt uns, dass unser menschlicher Geist von Gott geboren ist. Der wiedergeborene Geist des Menschen sündigt nicht. Nun haben wir aber zusätzlich Fleisch und Seele – vor allem die Lust des Fleisches, die Lust der Augen und die nichtige Ehre des Lebens. Und wir stehen in der Mitte. Wofür entscheiden wir uns? Wenn wir uns für den Wandel im Geist entscheiden, sündigen wir nicht.

Leider wissen wir Christen nicht, welche große Kraft in uns wohnt. Wenn wir der Erfahrung nach wüssten, dass wir das überwindende Leben Christi durch die Wiedergeburt in uns haben, könnte der Böse uns nicht verführen. Im Gegenteil, er kann uns nicht antasten. Nicht nur „kann“ er uns nicht antasten. Johannes sagt: Er tastet uns nicht an. Es ist unmöglich. Durch den Wandel im Geist werden wir vom Bösen unantastbar. Natürlich will er uns antasten, um uns zu Fall zu bringen. Wenn wir aber mit unserem Geist stehen, können wir sagen: Weg mit dir, Satan! Dann muss er fliehen:

Seid darum Gott untertan; widersteht aber dem Teufel, so flieht er von euch.

Jakobus 4:7

Satan tastet uns nicht an, wenn wir im Geist sind. Wenn er es tut, bekommt er einen elektrischen Schlag. Er wird elektrisiert! Warum? Weil wir von Gott geboren sind und weil wir von Gott sind. Seit unserer Wiedergeburt ist unser Geist „unter Spannung“. Wenn der Böse dich antastet, bekommt er einen Schlag mit ein paar Tausend Volt! Welch überwindendes Leben wohnt in unserem Geist! Wir müssen unbedingt wissen, was für eine Kraft wir in uns haben. WIR WISSEN! Wenn wir das wissen und anwenden, ist der Böse schon überwunden.

Wir haben ein starkes Kraftwerk in uns. Wenn es einen Stromausfall gibt, musst du nur das Kraftwerk anschalten. So auch im geistlichen Bereich. Wenn du merkst, es gibt keine Kraft zu überwinden, musst du dir bewusst machen, dass du von Gott geboren bist. Schalte das Kraftwerk ein! Du musst nicht unbedingt lange bitten: „Herr, hilf!“ Natürlich wird der Herr uns helfen. Aber eigentlich hat er uns schon geholfen. Er hat uns im Geist wiedergeboren. Das ewige Leben Gottes wohnt in unserem Geist. Wenn wir das wissen und ohne Zögern anwenden, sind wir unantastbar!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Videos

1,194FansGefällt mir
147FollowerFolgen
484FollowerFolgen
12FollowerFolgen
8,470AbonnentenAbonnieren

Frisch und neu